Rüdiger Schäfer weiß was passierte „Als ANDROS kam …“

Zunächst einmal: durch die ollen Feiertage habe ich NEO 190 leider erst mit einer Woche Verspätung erhalten, daher auch die sehr späte Rezension…aber was soll’s. 🙂

Also startete ich verspätet aber trotzdem sehr gespannt in das Staffelfinale…stand ja einiges auf dem Programm.

Worum geht es in „Als ANDROS kam …“?

Kurz zusammengefasst passiert das, was sich im vergangenen Roman bereits andeutete: ANDROS und seine kleinen, süßen Bestien erscheinen im Solsystem und sorgen für ein wenig Chaos.

Eine ausführliche Zusammenfassung findet ihr, wie immer, hier:

https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Als_ANDROS_kam_…

Wie hat mir „Als ANDROS kam …“ gefallen?

Alles in allem würde ich hier sagen „gut“. Der Roman war spannend, hatte ein paar nette Wendungen, wenn auch keine vollkommen überraschenden und war flüssig zu lesen. Mir hat besonders die Perspektive des kleinen Mädchens aus Frankfurt gefallen, welche Rüdiger wirklich glaubhaft und gut schilderte. Das war „nice“ wie mein Neffe sagen würde.

Es wurden auch einige Dinge zusammengefasst, die sich in den letzten Romanen gesammelt hatten und teilweise wurden sie auch etwas weiterentwickelt. Abgeschlossen wurde dagegen aber irgendwie nicht ganz so viel.

Was war nicht ganz so gelungen?

Damit wären wir auch gleich beim springenden Punkt. Der Roman fühlt sich nicht wie ein Staffelfinale an. Es wird wenig bis gar nichts abgeschlossen, der Roman zeigt sich wie der Rest der Staffel: grundsätzlich mit guten Ansätzen, aber irgendwie etwas „zerfahren“. Die ganze Allianz-Staffel war für mich zum Teil etwas zusammenhanglos und wirr. Dazu kamen – speziell über die letzten drei Romane – wirklich eklatante Logikfehler, die mich genervt haben. Aus meiner Sicht wird das Konstrukt durch NEO 190 zwar etwas, aber nicht wesentlich besser und es bleibt einfach sehr vieles offen und unklar.

Fazit:

Das oben beschriebene Szenario ergibt meines Erachtens allerdings auch eine Chance für die folgende Bestien-Staffel. Denn hier können die Autoren jetzt endlich – wie ja angekündigt – alle Fäden zusammenführen und den großen Block um die Allianz und das Creaversum komplett abschließen. Ich hoffe sehr, dass das gelingt und weniger holprig anmutet als die Allianz-Staffel, welche ich persönlich als die schwächste seit den Meistern der Sonne empfand…und die komischen Sitarakh haben mich damals dermaßen genervt…aber lassen wir das. 🙂

Ich glaube man hätte gut daran getan, in diesem Fall von der festgelegten Staffelgröße von zehn Romanen abzuweichen und eine große 19er Abschlussstaffel daraus zu machen. Das hätte zumindest die Erwatungen in NEO 190 nicht so hoch angesetzt. Meine Erwartungen konnten dadurch bedingt nämlich nur teilweise erfüllt werden.

Schwamm drüber, jetzt geht’s in die Bestien-Staffel und da wird alles viel besser, oder? 🙂

Rüdiger Schäfers Roman war einzeln betrachtet für mich ein sehr ordentlicher, für ein Staffelfinale fehlte mir aber ein bisschen was. Daher gibt es für „Als ANDROS kam …“ 6/10 Punkte.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s